• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

Evotec / Debiopharm Group

Gemeinsame Wirkstoff-Forschung und Entwicklung in der Krebstherapie

Analyse. © Foto: Michael Bührke / pixelio.de
Analyse. © Foto: Michael Bührke / pixelio.de

Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute eine Forschungs- und Lizenzvereinbarung mit Debiopharm Group(TM), Lausanne, Schweiz, bekannt. Diese Kooperation zielt auf die Identifizierung und Entwicklung neuer Substanzen ab, die über das Potenzial verfügen, solide Tumore und verschiedene Formen der Leukämie mit genetischen Veränderungen zu behandeln.

Evotec wird die Erforschung sowie die präklinischen Forschungs- und Entwicklungsbemühungen übernehmen während Debiopharm für die klinische Entwicklung verantwortlich sein wird. Evotec wird Forschungszahlungen sowie klinische, regulatorische und kommerzielle Meilensteinzahlungen im hohen zweistelligen Bereich sowie Umsatzbeteiligungen an Produktverkäufen erhalten.

Dieses Programm basiert auf Forschungsbemühungen von Evotec, bei denen genetisch veränderte Zielstrukturen, deren zentrale Rolle im Stoffwechsel validiert ist, erforscht werden, um neuartige Behandlungsmethoden für Krebs zu entwickeln, die bei einer Vielzahl von Krebsarten, darunter auch akute myeloische Leukämie ("AML"), Prostatakrebs und Glioblastome angewendet werden können. Evotec befindet sich in der einzigartigen Situation, ein breites Spektrum komplexer Wirkstoffforschungstechnologien, inklusive modernster Massenspektrometrie und strukturbasiertem Wirkstoffdesign, anwenden zu können, um die zügige und effiziente Entwicklung von vielversprechenden Leitstrukturen voranzutreiben. Debiopharm verfügt hingegen über umfangreiche Erfahrungen in der Überführung von frühphasigen Biologika oder niedermolekularen Substanzkandidaten aus der Präklinik in klinische Phase-I-, -II- und -III-Studien. Darüber hinaus ist Debiopharm sehr erfahren in der anschließenden Auslizenzierung an für Vertrieb und Marketing zuständige Pharmapartner.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Wir sind hocherfreut über diese innovative Kooperationsstruktur zwischen Debiopharm und Evotec, in der unsere bewährte Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsplattform mit Debiopharms Fähigkeit, Projekte in die klinische Entwicklung voranzubringen, effizient kombiniert wird. Dabei teilen wir sowohl Risiko als auch mögliche Erfolge von Evotecs Target X-Projekt. Es handelt sich hierbei um eine wissenschaftlich äußerst spannende und hochvalidierte Zielstruktur und wir sind zuversichtlich, dass wir in der Lage sein werden, wettbewerbsfähige Substanzen in diesem Bereich zu positionieren, die über umfangreiches Potenzial in Bezug auf die Behandlung von schwierig zu therapierenden Krebsarten verfügen."

"Diese Kooperation ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Wirkstoffforschung und -entwicklung zukünftig aussehen wird: Eine Kombination aus sich ergänzenden Fähigkeiten mit dem Ziel, für eine Patientenpopulation ein neues Medikament zu entwickeln, das den Krankheitsverlauf ändern wird", fügte Andrés McAllister, Chief Scientific Officer, Debiopharm International SA, hinzu.

"Durch diese Allianz mit Evotec, einem Marktführer in der Wirkstoffforschung, stärkt Debiopharm ihre Position in der frühen Forschung", sagte Thierry Mauvernay, Delegate of the Board of Debiopharm Group. "Darüber hinaus ist dieses Forschungs- und Entwicklungsprogramm, das auf genetisch veränderte Krebsarten abzielt, ein Teil unserer Strategie der personalisierten Medizin."

ÜBER DEBIOPHARM GROUP(TM) Die Debiopharm Group(TM) ist ein weltweit tätiger Biopharmakonzern mit Sitz in der Schweiz, der aus vier Unternehmen aus der Wirkstoffforschung, aus der GMP-Produktion eigener Medikamente, aus der Diagnostik und aus dem Investmentbereich besteht. Der Schwerpunkt von Debiopharm International SA liegt auf der Entwicklung verschreibungspflichtiger Medikamente in Therapiegebieten mit ungedecktem medizinischem Bedarf. Debiopharm lizenziert vielversprechende biologische und niedermolekulare Arzneimittelkandidaten ein und entwickelt diese weiter bzw. mit. Die Produktentwicklung wird mit dem Ziel der weltweiten Zulassung vorgenommen. Vertriebs- und Marketinglizenzen für die Erzeugnisse werden an pharmazeutische Partnerunternehmen vergeben, um eine größtmögliche Zahl von Patienten zu erreichen. Weitere Informationen über die Debiopharm Group(TM) finden Sie unter www.debiopharm.com

ÜBER EVOTEC AG Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab. Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Schmerz, Stoffwechselerkrankungen, Krebs und Entzündungskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Evotec arbeitet in langjährigen Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, CHDI, Genentech, Janssen Pharmaceuticals, MedImmune/AstraZeneca oder Ono Pharmaceutical zusammen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften und über eine Reihe von eigenen Wirkstoffkandidaten in der klinischen sowie in der präklinischen Entwicklung. Dazu gehören Partnerschaften mit Boehringer Ingelheim, MedImmune und Andromeda im Bereich Diabetes, mit Janssen Pharmaceuticals auf dem Gebiet Depression und mit Roche auf dem Gebiet der Alzheimer'schen Erkrankung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage. www.evotec.com

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Pressemitteilung Evotec AG
Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.: 040 / 56081-255, eMail: gabriele.hansen@evotec.com
02.04.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück