• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

University Of Miami Miller School Of Medicine / Berg

Kooperation zur Förderung der nächsten Generation der Arzneimittelforschung

Pharmaforscher erläutert die Struktur einer neuen Substanz. © Foto: vfa
Pharmaforscher erläutert die Struktur einer neuen Substanz. © Foto: vfa

Öffentlich-private Partnerschaft zum Aufbau einer Plattform für die Anschubfinanzierung und zur Ankurbelung des Biotechnologie-Booms in Miami: Die University of Miami Leonard M. Miller School of Medicine und Berg, ein in Boston niedergelassenes Biopharmazie-Unternehmen haben eine kooperative Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung abgeschlossen, um Forschungen und Daten auszutauschen und gleichzeitig wichtige Projekte in den Bereichen Krebs, Stoffwechselerkrankungen und Erkrankungen des zentralen Nervensystems in Gang zu bringen.

Berg, das vom ehemaligen Absolventen der Miller School of Medicine, Niven R. Narain, mitgegründet worden ist, hat bereits mehr als 10 Millionen USD an Forschungsstipendien in den letzten zehn Jahren gewährt. Die jetzige formelle Partnerschaft soll diesen Betrag sogar noch steigern und ebenfalls Miamis Rang als aufstrebendes Zentrum für Biotechnologie verstärken.

Von großer Bedeutung bei der Zusammenarbeit ist die Tatsache, dass die University of Miami nun Zugriff auf die mit Preisen ausgezeichnete Forschungsplattform Interrogative Biology(TM) von Berg hat, mit der bereits früher klinische und IND-eingestufte [Beantragung zur Zulassung für die klinische Prüfung] therapeutische Wirkstoffe für Krebs- und Stoffwechselerkrankungen entwickelt wurden - neben diagnostischen Assets und Markern in den Bereichen Prostatakrebs und Herzversagen. Im Gegenzug wird Berg Zugang zu einem weltweit herausragenden Pool von klinischen Forschern und Wissenschaftlern ermöglicht, sowie - neben Blut-, Urin- und anderen Proben - zu den klinisch kommentierten Gewebeproben, die in der Miller School of Medicine zahlreich vorhanden sind, insbesondere in Anbetracht der breit gefächerten Bevölkerung in Südflorida.

"Die Zukunft der Gesundheit wird auf einer tiefergehenden Verbindung und Erkenntnis darüber aufbauen, wie Biologie und Technologie zusammenarbeiten können. Berg hat eine umfangreiche Pipeline mit Zielstrukturen und Krankheitsmarkern, die zur Validierung und klinischen Nutzung bereit sind", sagte Berg-Mitbegründer, President und Chief Technology Officer Niven R. Narain. "Zusammen mit den erstklassigen Forschern der University of Miami und mithilfe der diversen Gewebeproben können wir dazu beitragen, die Arzneimittelforschung für einige der komplexesten und quälendsten Krankheiten anzukurbeln."

Darüber hinaus wird Berg die Möglichkeit haben, die Anschubfinanzierung für Neuprojekte zu übernehmen und entscheidende Forschungs- und Entwicklungsunterstützung für die Vordenker der Miller School of Medicine in den Bereichen Grundlagenforschung, translationale und klinische Forschung bereitzustellen, um eine einschränkungsfreie und einzigartige Beziehung zwischen Wissenschaft und Industrie zu fördern. In diesem gemeinsamen Vorhaben wird die School of Medicine ihre Expertise und Ressourcen für Berg zur Verfügung stellen und ebenfalls Anschubprojekte finanzieren, die Berg-Technologien nutzen werden, um die Innovationen vom Labortisch an das Krankenbett zu bringen.

"Wir leben in einer Zeit, in der die Schnittfläche zwischen Biologie und Technologie ganz neue Erkenntnisse im Hinblick auf die Mechanismen von Krankheit eröffnet, die so vorher noch nie möglich waren", sagte Dr. med. Pascal J. Goldschmidt, Senior Vice President für Medizinische Angelegenheiten, Dekan der Miller School und CEO von UHealth. "Durch diese Kooperation sind die University of Miami und Berg in einer einzigartigen Position, um die traditionelle Beziehung zwischen Wissenschaft und Industrie zu verbessern, Barrieren aus dem Weg zu räumen zur Freisetzung von Ressourcen, die für beide Seiten von Vorteil sind, und bedeutende Entdeckungen zum Wohl der Patienten zu ermöglichen."

Beispielsweise werden die University of Miami und Berg gemeinsam ihre kombinierte klinische Expertise und ihre Forschungskapazitäten wirksam einsetzen, um wichtige medizinische Bereiche wie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Angriff zu nehmen. Unter Führung von Goldschmidt, der als einer der weltweit renommiertesten Kardiologen gilt, wird Berg mit der Universität an einem neuartigen Marker für Herzversagen kooperieren. Außerdem sollen bahnbrechende Forschungsarbeiten im Bereich Diabetes durchgeführt werden, um neue Modalitäten der Wirkstoffverabreichung für Diabetes zu ermitteln, die potenziell die Insulinpflicht unter Diabetespatienten überflüssig machen könnten.

"Bei der Zusammenarbeit mit unserer unternehmerischen Fakultät und unseren Partnern im Büro für Forschungsverwaltung setzt sich das U Innovation Team konsequent für die Etablierung und die Unterstützung neuer Partnerschaften ein, welche die Entwicklung vielversprechender Arzneimittelinnovationen beschleunigen. Wir freuen uns auf die Kooperation mit dem Berg Pharma-Team", ergänzte Norma Kenyon, Ph.D., Chief Innovation Officer der Miller School of Medicine und Vice Provost für Innovation an der University of Miami.

"In der biomedizinischen Forschung ist es wichtig, die Entdeckungen aus dem Labor so schnell wie möglich zum Patienten zu bringen. Wenn akademische Wissenschaftler mit Forschern aus der Industrie zusammenarbeiten - so wie wir das mit Berg tun werden - findet die Umsetzung hin zum Markt schneller statt. Diese Beziehung wird auch unsere Studenten bei der Ausbildung für forschungsorientierte Berufslaufbahnen unterstützen", sagte Sylvia Daunert, Ph.D., Pharm.D., M.S., Professorin und Inhaberin des Lucille P. Markey-Lehrstuhls für Biochemie und Molekularbiologie sowie stellvertretende Direktorin des Dr. John T. Macdonald Foundation Biomedical Nanotechnology Institute.

Nach Aussage von Narain signalisiert Bergs kooperative Beziehung zur University of Miami einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung Floridas als geeigneten Standort für Biotechnologie. Er geht sogar noch einen Schritt weiter und betrachtet diese Vereinbarung als einen vielversprechenden Brückenschlag zwischen Miami und traditionellen Forschungsstandorten wie Boston, der als wertvoller Austausch von Innovationen in Gesundheitswesen und klinischer Forschung dienen kann.

"Die besten Städte der Welt kann man über ihre Fähigkeit definieren, sowohl die Ausbildung zu fördern als auch Innovationen zu schaffen, und diese Partnerschaft zeigt wieder die entscheidende Rolle, die die University of Miami Miller School of Medicine bei der Ankurbelung von Floridas Biotechnologie-Boom spielt", sagte Nancy K. Bryan, President und CEO von BioFlorida. "Wenn Unternehmen wie Berg weiterhin ihre Beziehungen in der Region ausbauen, können wir hier sogar noch mehr Investitionen in den Bereichen medizinische Forschung und Wirkstoffentdeckung erwarten."
Um mehr über Berg zu erfahren, besuche Sie bitte www.berghealth.com Um mehr über die University of Miami Leonard M. Miller School of Medicine zu erfahren, besuchen Sie bitte www.med.miami.edu

Über die Berg Interrogative Biology(TM)- Plattform

Bergs Einsatz des maschinellen Lernens (künstliche Intelligenz) in der Biologie und Medizin ermöglicht die Kombination von Systembiologie und Systems Engineering, um sorgfältig definierte Antworten auf Gesundheitsprobleme beim Menschen zu finden. Die Plattform Berg Interrogative Biology(TM) integriert molekulare Daten, die unmittelbar vom Patienten stammen, mit klinischen und demographischen Informationen, um vorhersagbare Muster zu identifizieren. Die Plattform hat das Potential, Ärzte zur Empfehlung effizienter und sicherer Behandlungen mit umsetzbaren Informationen, Versicherungsunternehmen zur Entwicklung relevanter Arzneimittellisten mit gesundheitsökonomischen Analysen und Regierungen mit einem Daten-Ökosystem zur finanziellen Modellierung von Anforderungen der Bevölkerung an die Gesundheitsversorgung zu versorgen.

Über Berg

Berg, benannt nach Carl Berg, ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit den Tochterunternehmen Berg Pharma, Berg Biosystems und Berg Diagnostics. Unsere Forschung konzentriert sich darauf, wie Veränderungen im Stoffwechsel mit dem Ausbruch von Krankheiten in Zusammenhang stehen. Wir konnten zentrale Einblicke in stoffwechselsteuernde Faktoren und in zugrundeliegende Elemente der Warburg-Hypothese gewinnen. Das Unternehmen verfügt über eine große Pipeline an Frühstadium-Technologien in den Bereichen Krankheiten des zentralen Nervensystems und Stoffwechselerkrankungen, die seine klinischen Spätphasen-Studienaktivitäten in den Bereichen Krebs und Vermeidung von Chemotherapie-Toxizität ergänzen. Mithilfe des Einsatzes der Entwicklungsplattform, welche biologische Ergebnisse in realisierbare Therapien verwandelt, und einer soliden Biomarker-Sammlung ist Berg gewappnet, sein Streben nach einer gesünderen Zukunft zu verwirklichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter http://www.bergpharma.com/

Über die Miller School of Medicine

Die University of Miami Leonard M. Miller School of Medicine wurde 1952 als erste medizinische Fakultät in Florida gegründet. Sie ist national und international für ihre Forschungsinnovationen, die Patientenversorgung, die medizinische Ausbildung und ihre gemeinnützigen Aktivitäten in den Vereinigten Staaten, Lateinamerika und der Karibik anerkannt. Als einziges Universitätsklinikum in Südflorida dient die Miller School of Medicine mehr als fünf Millionen Menschen. UHealth, das Gesundheitssystem der University of Miami, bietet modernste Patientenversorgung mithilfe von 1.500 Medizinern über ein Netzwerk von drei Krankenhäusern und mehr als 30 ambulanten Einrichtungen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.med.miami.edu

Pressemitteilung BERG
Alisha Tischler, BERG, Tel.: +1-212-880-5218
28.04.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück