• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Die Lausitz hilft!

Damit die Kleinen ihren Kampf gewinnen

Der zehnjährige Fabian Gröschke aus Weißwasser ist seit etwa einem Jahr Patient der Kinderkrebsstation. Er zeigt seine „Behandlungskette“, jedes Steinchen daran markiert einen Teil seiner Behandlung. Die Kette ist mittlerweile über einen Meter lang. © Fot
Der zehnjährige Fabian Gröschke aus Weißwasser ist seit etwa einem Jahr Patient der Kinderkrebsstation. Er zeigt seine „Behandlungskette“, jedes Steinchen daran markiert einen Teil seiner Behandlung. Die Kette ist mittlerweile über einen Meter lang. © Fot

Jahr für Jahr werden in Brandenburgs einziger Kinderkrebsstation am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum rund 20 neue Fälle registriert. Die Kinder eint ein Schicksal: die Diagnose Krebs. Der WochenKurier und BB RADIO starteten nun eine Hilfsaktion zugunsten der Kinderkrebs-Station im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum.

Jahr für Jahr werden in Brandenburgs einziger Kinderkrebsstation am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum rund 20 neue Fälle registriert. Die Kinder eint ein Schicksal: die Diagnose Krebs. Der WochenKurier und BB RADIO starteten nun eine Hilfsaktion zugunsten der Kinderkrebs-Station im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum.

Die Krebsdiagnose verändert alles. Nichts ist mehr so wie es vor der Diagnose war und wird auch in Zukunft nie wieder so sein. Weder für die Betroffenen, noch für Ihre Angehörigen. Besonders berührt es uns, wenn die Krebserkrankung Kinder trifft. Um diese schwere Zeit zu überstehen brauchen die kleinen Patienten und ihre Eltern viel Mut, Kraft, Zuversicht und einen langen Atem. Neben modernen Therapieansätzen gibt es zahlreiche begleitende Therapieangebote , die ihnen dabei helfen können, ihre Krebserkrankung zu verarbeiten und ihre Gesundheit zu stärken. Leider übernehmen nicht alle Krankenkassen die Kosten für diese Zusatzbehandlungen.

Vor diesem Hintergrund haben der WochenKurier Brandenburg und das BB RADIO die Aktion „Die Lausitz hilft!“ zugunsten der Kinderkrebs-Station im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum ins Leben gerufen. Die beiden Initiatoren sammeln Spendengelder für den Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus, dem größten Klinikum im Land Brandenburg. Das Geld wird verwendet, um begleitende Therapieangebote der Kinderkrebsstation zu finanzieren und den Kleinen dabei zu helfen, den tückischen Krebs zu besiegen.

Wie erfolgreich die aufwendige und kostenintensive Krebstherapie in der Cottbuser Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wirklich ist, kann der langjährige Chefarzt Prof. Dr. med. Thomas Erler mit einfachen Zahlen belegen: „Vor etwa 30 Jahren sind rund 70 Prozent der Kinder mit Leukämie verstorben. Heute hat sich dieses Verhältnis mehr als gedreht: Aktuell überleben gut 90 Prozent der Patienten.“

Die Kinderkrebsstation am Klinikum in Cottbus ist die einzige im ganzen Land Brandenburg. Rund 20 neu erkrankte Kinder werden deshalb jedes Jahr neu auf der Kinderkrebsstation aufgenommen. Begleitende Therapieangebote, für die der WochenKurier Brandenburg und das BB RADIO mit der Aktion Spenden sammeln, sind u.a. Clown-Sprechstunden sowie die umfassende psychologische Betreuung von Kindern und Eltern. Prominente Unterstützer der Aktion sind der Musiker Alexander Knappe und Dr. Eckart von Hirschhausen.

Auch Sie können die Aktion „Die Lausitz hilft!“ unterstützen. Die Bankverbindung zur Spende lautet:

Förderverein Kinderklinik
Sparkasse Spree-Neiße
Kennwort/Verwendungszweck: „Die Lausitz hilft!“
IBAN: DE33 1805 0000 3205 1040 04
BIC: WELADED1CBN

Die Kinder, das engagierte Kinderkrebszentrum in Cottbus, die Initiatoren der Aktion, WochenKurier Brandenburg und das BB RADIO, und auch wir würden uns darüber sehr freuen. Vielen Dank im voraus!

Weitere Informationen zur Aktion erhalten Sie unter den folgenden Links:

http://www.wochenkurier.info/suedbrandenburg/nachrichtendetails/obj/2014/11/10/die-lausitz-hilft-damit-die-kleinen-den-tueckischen-krebs-besiegen/

http://www.wochenkurier.info/nachricht/obj/2014/11/27/wenn-die-ritter-im-koerper-kaempfen/

http://www.wochenkurier.info/nachricht/obj/2014/11/20/klinik-clowns-sie-heilen-nicht-tun-aber-soooo-gut/

http://www.wochenkurier.info/nachricht/obj/2014/11/19/1000-euro-und-promi-bonus-fuer-die-lausitz-hilft/

Informationen der KG Wochenkurier Verlagsgesellschaft mbH & Co. Brandenburg
Jan Hornhauer, Redakteur, Altmarkt 15, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 / 43 123 81, Fax: 0355 / 47 29 10, eMail: janhornhauer@cwk-verlag.de
03.12.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück