• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Barmenia Krankenversicherung und AFA AG

Kinderhospiz in Tambach-Dietharz mit 20.000 Euro unterstützt

Die Barmenia-Hauptverwaltungen in Wuppertal. © Foto: obs/Barmenia Krankenversicherung a.G.
Die Barmenia-Hauptverwaltungen in Wuppertal. © Foto: obs/Barmenia Krankenversicherung a.G.

Am heutigen Tag sind Vertreter der Barmenia Krankenversicherung a. G. und der AFA AG zu Gast im Kinder- und Jugendhospiz in Tambach-Dietharz und übergeben einen Spendenscheck in Höhe von 20.000 Euro. Die Spende wird durch die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der AFA AG und der Barmenia Krankenversicherung a. G. ermöglicht.

Beide Unternehmen, sowohl die Barmenia Krankenversicherung als auch die AFA AG, zeichnen sich durch hohe soziale Kompetenz nicht nur in punkto Mitarbeiter und Kunden, sondern auch in Bezug auf nachhaltiges Engagement für die Allgemeinheit, die Bürgerinnen und Bürger, aus. So unterstützen die Barmenia Versicherungen vielfältige Projekte in den Bereichen Soziales, Kultur, Kunst und Wissenschaft, immer dort, wo öffentliche Mittel knapp sind. Folgerichtig schloss sich der Krankenversicherer daher der vorgestellten Initiative "Kinderhospizhilfe" in Kooperation mit seinem Partner AFA an.

Das Kinder- und Jugendhospiz in Tambach-Dietharz (www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de) wurde vor rund zwei Jahren eingeweiht. Mehr als 150 Familien aus dem gesamten Bundesgebiet, auch aus NRW, nutzten in dieser Zeit die Hilfeangebote für ein- bis mehrwöchige Pflege- und Entlastungsaufenthalte. Da die stationäre Kinderhospizarbeit nur zu etwa 30 Prozent durch Kostenträger finanziert wird, sind diese Einrichtungen auf Spenden angewiesen.

Über die Barmenia Krankenversicherung a. G.
Der in Wuppertal ansässige Krankenversicherer betreute im Jahr 2012 über 1,2 Millionen versicherte Personen. Mit einem Beitragsvolumen von über 1,5 Milliarden Euro ist er die Nummer Sieben der privaten Krankenversicherer auf dem deutschen Markt. In der Krankheitskostenversicherung dürfen sich in diesem Jahr rund 240.000 Kunden über niedrigere Beiträge freuen. Durch den Einsatz von Mitteln aus den Rückstellungen für Beitragsrückerstattung und denen zur Beitragsstabilisierung im Alter ergibt sich in der Krankheitskosten-Vollversicherung für die betroffenen Versicherten eine Beitragssenkung von rund 5,7 Prozent durchschnittlich. Bei der Tarifsanierung zu Januar 2014 wird es für keinen Kunden eine Beitragserhöhung geben. www.barmenia.de

Über die AFA AG
Die Allgemeine Finanz- und Assekuranzvermittlung (AFA AG) ist ein unabhängiger Finanzvertrieb mit Sitz in Berlin und Cottbus und seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Die Versicherungsfachleute und System-Unternehmer der AFA AG haben einen IHK-Abschluss und sind in das EU-Vermittlerregister eingetragen. Sie arbeiten gemäß der EU-Richtlinie für Finanzdienstleister. Jedes Jahr stellt die AFA AG bundesweit 750 kostenfreie Ausbildungsplätze zur Verfügung und fördert 250 Jungunternehmer. Neue Bürostandorte sind in ganz Deutschland geplant. Infos unter www.afa-ag.de

Pressemitteilung Barmenia KV AG
Marina Weise-Bonczek, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 02 02 / 438-2718, Fax: 02 02 / 438-03-2718, eMail: marina.weise@barmenia.de
11.12.2013
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück