• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Aktionstag in Köln

Sport für Menschen mit Krebs

Aktionstag der Onkologischen Trainingstherapie an der Uniklinik Köln. © Foto: AOK-Mediendienst
Aktionstag der Onkologischen Trainingstherapie an der Uniklinik Köln. © Foto: AOK-Mediendienst

Die Stiftung „Leben mit Krebs“ führt vom 15. bis 20.09.2014 eine Aktionswoche für Menschen mit Krebserkrankungen durch. Der Aufruf richtet sich an alle Menschen, die an Krebs erkrankt sind und sich gerne wieder sportlich betätigen möchten. An der Uniklinik Köln bietet die Onkologische Trainingstherapie (OTT) im Rahmen dieser Woche ein kostenfreies, betreutes Schnuppertraining an – auf der speziell auf die Bedürfnisse von Krebspatienten ausgerichteten Trainingsfläche.

Früher galt für Krebspatienten: möglichst schonen und wenig Belastung. Das ist überholt. Mittlerweile raten Ärzte zu körperlicher Aktivität. Um diese Zusammenhänge wissenschaftlich zu überprüfen, wurde 2012 in der Frauenklinik der Uniklinik Köln in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule eine Trainingsfläche ausschließlich für Krebspatienten eingerichtet.

Aktionstag der Onkologischen Trainings- und Bewegungstherapie (OTT)

  • Termin: Donnerstag, der 18.09.2014 
  • Uhrzeit: 16:30 bis 20:00 Uhr 
  • Ort: Onkologische Trainingstherapie (OTT), Erdgeschoss Klinik für Frauenheilkunde, Kerpener Str. 34, 50931 Köln 
  • Eintritt: frei und offen für alle 
  • Anmeldung: Bitte melden Sie sich telefonisch an unter: 0221/478-32993 oder per E-Mail: ott@dshs-koeln.de

„In der Therapie onkologischer Erkrankungen kommt es durch Chirurgie, Bestrahlung und Chemotherapie zu einer erheblichen Belastung des Menschen und zu vielfältigen Nebenwirkungen. Entsprechend drastisch ist der teilweise zu beobachtende körperliche Abbau im Verlauf der Therapien, der dann häufig durch eine anschließende stationäre Rehabilitation wieder aufgefangen werden soll.

Viel sinnvoller erscheint uns eine Mitbetreuung der Patienten durch Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler vom Zeitpunkt der Diagnosestellung an“, so Priv.-Doz. Thomas Elter vom Centrum für Integrierte Onkologie an der Uniklinik Köln.

Dieser Ansatz wird an der Uniklinik Köln in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthochschule seit mehreren Jahren erfolgreich verfolgt und zeigt erfreuliche und auch erstaunlich positive Effekte. „Erste Ergebnisse zeigen uns, dass die betreuten Patienten viel eher in der Lage sind, die anstrengenden Therapien zeitgerecht und vollständig zu erhalten. Zudem erscheint die Rate an Nebenwirkungen durch zum Beispiel Pneumonien (Lungenentzündungen) oder Polyneuropathien (Erkrankungen des peripheren Nervensystems, die mehrere Nerven betreffen) verringert“, erklärt Priv.-Doz. Elter.

Die Onkologische Trainingstherapie wird wissenschaftlich begleitet. Die Forscher der Uniklinik Köln versuchen zu verstehen, auf welcher physiologischen Ebene die Effekte erzielt und gesteigert werden können.

Programm des Aktionstags:

16:30 Uhr Beginn
17:00 Uhr Schnupperstunde Beckenbodentraining
18:00 Uhr „Wir stemmen 50 Tonnen“ Challenge
19:00 Uhr Vortrag und Diskussionsrunde mit Dr. Freerk Baumann zum Thema „Bewegung, Sport und Krebs“

Außerdem:
Ein Schnuppertraining auf der Trainingsfläche
Ein Sensomotorik-Parcours

Pressemitteilung Uniklinik Köln
Christoph Wanko, Pressesprecher, Uniklinik Köln, Stabsabteilung Unternehmenskommunikation und Marketing, Tel.: 0221 / 478-5548, eMail: presse@uk-koeln.de
11.09.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück