Beiträge nach Stichwort

| Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Die Versorgungsqualität an deutschen Brustkrebszentren mit einem Qualitätssiegel der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) ist hoch. Weiterlesen

| 30. Deutscher Krebskongress 2012

Der Deutsche Krebskongress 2012 befasst sich mit den Spätfolgen von Krebstherapien und der Nachsorge und diskutiert diese aus wissenschaftlicher und gesundheitspolitischer Sicht. Weiterlesen

| Thüringische Krebsgesellschaft e.V.

Die Mitgliederversammlung wählte Prof. Dr. med. Andreas Hochhaus, Direktor der Abteilung Hämatologie und Internistische Onkologie der Klinik für Innere Medizin II am Universitätsklinikum Jena und Direktor des UniversitätsTumorCentrums Jena, zum neuen Vorsitzenden. Weiterlesen

| Gendiagnostikgesetz

Gemeinsame Stellungnahme von Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech und Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (für die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften) Weiterlesen

| 30. Deutscher Krebskongress 2012

Von der translationalen Medizin bis zur Versorgungsforschung behandelt der Deutsche Krebskongress 2012 ein breites Themenspektrum. Weiterlesen

| Projekt „CAMbrella“

Auf den 11. Münchner Wissenschaftstagen stellt die Bayerische Forschungsallianz das europäische Projekt „CAMbrella“ aus der Komplementärmedizin und Naturheilkunde vor und zeigt an diesem Beispiel, welche EU-Fördermöglichkeiten es für Forschungsprojekte im Gesundheitsbereich gibt. Weiterlesen

| 30. Deutscher Krebskongress 2012

Der Deutsche Krebskongress öffnet seine Pforten vom 22. bis zum 25. Februar 2012 in Berlin. Weiterlesen

| Früherkennung

Deutsche Forscher untersuchten spezielle Moleküle im Blut, die neue Möglichkeiten für die Diagnose schwerer Krebserkrankungen wie zum Beispiel Lungen- und Prostatakrebs eröffnen. Weiterlesen

| Tumorentstehung

Das Hirn gesunder Larven der Fruchtfliege Drosophila „weiß“, wann es groß genug ist. Fehlt das Protein L(3)mbt, fehlt die Kontrolle. Folge: Tödliche Hirntumore. Weiterlesen

| 4. Europäischer Kongress

Auch der diesjährige 4. Europäische Kongress bietet zusammen mit dem 4. Deutschen Kongress für Integrative Medizin, erneut eine innovative Plattform für Ärzte, Wissenschaftler, Kostenträger, Gesundheitspolitiker, Studenten und Patienten gemeinsam die Entwicklung einer bestmöglichen integrativen gesundheitlichen Versorgung aktiv zu gestalten. Weiterlesen

| Pharmakogenetik

Das Stoffwechselprofil im Blut zeigt signifikante Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Dies erfordert geschlechtsspezifische Therapien. Weiterlesen

| Genetik

Meningeome sind sehr häufige, gutartige, aber nicht harmlose Hirntumore. Ein internationales Forscherteam entdeckte nun eine Region im Patienten-Erbgut, die das Erkrankungsrisiko beeinflusst. Weiterlesen

| Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Eine von der Bundestrainerin der Frauen-Fußball-Nationalmannschaft, Silvia Neid, bei der WM getragene Maurice-Lacroix-Uhr wird versteigert. Der Erlös kommt Kinderhilfsprojekt der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. zugute. Weiterlesen

| Nationale Branchenkonferenz in Rostock

Zwischen Heilkreide und Hightechmedizin: Erstmals wurden die Gewinner des Ideenwettbewerbs Gesundheitswirtschaft auf der Nationalen Branchenkonferenz in Rostock präsentiert. Weiterlesen

| Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Deutsche Krebsgesellschaft fasst Präventionshinweise zur Vermeidung von Brustkrebs in einem neuem Kalender zusammen. Weiterlesen

| Familiärer Brustkrebs

Bei ca. 10% aller Brustkrebserkrankungen besteht eine genetische Veränderung, die das Auftreten begünstigt. Univ.-Prof. Ursula G. Froster gibt einen Überblick. Weiterlesen

| Zellstress und Krebsentstehung

Schadstoffe, mutagene Substanzen oder Onkogene versetzen Zellen in Stress, schädigen ihr Erbgut und können so Krebs auslösen. Zellen wehren sich aber vehement gegen ihre Entartung. Weiterlesen

| Universität Witten/Herdecke

Mathematiker Dr. Thomas Ostermann zum Professor für Forschungsmethoden und Informationssysteme in der Komplementärmedizin ernannt. Weiterlesen

| Gendiagnostikgesetz

Das Gendiagnostikgesetz entspricht nicht dem aktuellen Stand der Technologie und ist in der medizinischen Praxis kaum umsetzbar. Wissenschaftsakademien fordern Novellierung. Weiterlesen

| Stiftung Männergesundheit

Präventionsangebote und medizinische Versorgung – insbesondere bei psychischen Erkrankungen – müssen besser an den unterschiedlichen Bedürfnissen von Männern und Frauen ausgerichtet sein. Weiterlesen