| Susan G. Komen Deutschland e.V.

23 Kölnerinnen bereiten sich auf den Frankfurter Race for the Cure vor. Für die Wissenschaft und die eigene Gesundheit: Verbessert Sport die Kognition? Weiterlesen

| Fachzeitschrift "Brain"

Das Team um Professorin Dr. Ruthild Weber von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat entdeckt, dass ein Gen mit bislang unbekannter Funktion dem Wachstum von Hirntumoren entgegenwirkt. Weiterlesen

| Individual Participant Meta-Analysis

Individual data on 25,157 women with ovarian cancer and 81,311 women without ovarian cancer from 47 epidemiological studies were collected, checked, and analysed centrally. Adjusted relative risks of ovarian cancer were calculated, by height and by body mass index. Weiterlesen

| Leukämie

Tumorzellen sind durch einen Vielzahl molekularer Veränderungen gekennzeichnet. Deren intensive Erforschung ist von größter Bedeutung, um neue Angriffspunkte für Therapien zu finden. Weiterlesen

| Früherkennung

Deutsche Forscher untersuchten spezielle Moleküle im Blut, die neue Möglichkeiten für die Diagnose schwerer Krebserkrankungen wie zum Beispiel Lungen- und Prostatakrebs eröffnen. Weiterlesen

| Tumorentstehung

Das Hirn gesunder Larven der Fruchtfliege Drosophila „weiß“, wann es groß genug ist. Fehlt das Protein L(3)mbt, fehlt die Kontrolle. Folge: Tödliche Hirntumore. Weiterlesen

| Pharmakogenetik

Das Stoffwechselprofil im Blut zeigt signifikante Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Dies erfordert geschlechtsspezifische Therapien. Weiterlesen

| Genetik

Meningeome sind sehr häufige, gutartige, aber nicht harmlose Hirntumore. Ein internationales Forscherteam entdeckte nun eine Region im Patienten-Erbgut, die das Erkrankungsrisiko beeinflusst. Weiterlesen

| Familiärer Brustkrebs

Bei ca. 10% aller Brustkrebserkrankungen besteht eine genetische Veränderung, die das Auftreten begünstigt. Univ.-Prof. Ursula G. Froster gibt einen Überblick. Weiterlesen

| Zellstress und Krebsentstehung

Schadstoffe, mutagene Substanzen oder Onkogene versetzen Zellen in Stress, schädigen ihr Erbgut und können so Krebs auslösen. Zellen wehren sich aber vehement gegen ihre Entartung. Weiterlesen

| Results from a Population-Based Database in Sweden

Less diagnostic activity, less aggressive treatment, and later diagnosis in older women are associated with poorer survival. The large differences in treatment of older women are difficult to explain by co-morbidity alone. Weiterlesen